Parcours der Sinne

Sonderaktion am Mundenhof anlässlich 30 Jahre Waschbär

2017 feierte Waschbär seinen 30. Geburtstag – diese schöne Tatsache wurde gebührend gefeiert und mit vielen Menschen geteilt. Unter anderem wurde am Nistplatz auf dem Mundenhof wieder das Zelt „Parcours der Sinne“ aufgeschlagen. Besucher konnten vom 2. bis zum 29. Juli 2017 ihre Sinne erleben und erfrischen. Während dieser Zeit wurde das Erfahrungsfeld der Sinne um die mobile Installation Rote Achse erweitert. Kinder, Jugendliche und Erwachsene tauchten ein in die Vielfalt der Sinne. Es galt Gerüche zu erraten, die richtige Balance zu finden, oder ein Bad in Zwetschgenkernen zu nehmen. Bereits zur Eröffnung 2012, als der ehemalige „Mistplatz“ zum „Nistplatz“ wurde, hatte der Umweltversand Waschbär Indoor-Stationen aufbauen lassen. Nun konnten sich Besucher erneut begeistern lassen. Ein Geschenk für Freiburg und seine Bewohner Der Nistplatz mit seinem Erfahrungsfeld der Sinne und derzeit 18 Stationen ist beliebt. Realisiert wurde das Erfahrungsfeld von Waschbär anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums. Zu seinem 30. Geburtstag ermöglichte das Unternehmen den Freiburgern ein weiteres Mal ein Indoor-Sinneserlebnis.

Bewusstsein für die Umwelt schärfen „Mit wachen Sinnen nehmen wir unsere Umwelt intensiver wahr“, so Barbara Engel, Leiterin für Nachhaltigkeit und Kommunikation bei Waschbär und Verantwortliche für das Erfahrungsfeld in Freiburg. „Mit dem Nistplatz und dem Parcours der Sinne wollen wir nicht nur Freude an Sinneseindrücken vermitteln, sondern auch ein Stück weit das Bewusstsein der Menschen für die Umwelt schärfen“.

Der Parcours der Sinne: Die Rote Achse Beim Parcours der Sinne handelt es sich um die mobile Installation Rote Achse des Künstlers Hansjörg Palm, die in Zusammenarbeit mit dem Haus des Kindes in Frankfurt entwickelt wurde. Den dauerhaften Nistplatz mit seinem Erfahrungsfeld der Sinne bauten die Freiburger Künstler Hansjörg Palm und Jürgen Grieger-Lempelius gemeinsam für Waschbär auf.



Bildergalerie